Unsere

Kamerunschafe

 

 

 

 

 

Die Heimat der Kamerunschafe ist Afrika. Sie sind  anspruchslos und extensiv zu halten. Diese Rasse hat keine Wolle im eigentlichen Sinn , und somit ist auch keine Schur erforderlich . Zum Winter hin bekommen sie ein dichtes Fell,welches im Frühjahr wieder abgestoßen wird. Dann haben sie ein ganz glattes Haar und die typischen Farbabzeichen kommen besonders schön zur Geltung. Von Natur aus sind die Tiere eher scheu, man kann sie mit Futter und Zuwendung aber schell verwöhnen und sie werden anhänglich und handzahm!

Die Farbe ist ein kräftiges rehbraun mit schwarzen Gliedmaßen und schwarzem Unterbauch.Man findet aber auch schwarze Tiere und Schecken. Die weiblichen Tiere sind hornlos, die Böcke bekommen sichelförmige Hörner und eine Mähne.

Kamerunauen können zweimal im Jahr Junge bekommen. Die Zahl der Lämmer liegt im Durchschnitt bei 1,5 Stück.

Erstmalig lammen die Tiere im Alter von ca. eineinhalb Jahren. Die Tiere sind etwa mit 7 Monaten geschlechtsreif. Die Tragzeit beträgt 147 bis 150 Tage und die Geburt verläuft meißt problemlos.

Schon nach einer halben Stunde sind die Lämmchen flinkt auf den Beinen.

Kamerunschafe liefern ein äußerst schackhaftes, wildbretartiges Fleisch.

 


Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!